BODENARBEITEN

Ihr Fußboden hat schon bessere Tage gesehen? In der Wohnung sieht der Teppichboden abgenutzt aus, der Parkettboden könnte einen neuen Schliff vertragen und die Fliesen in Ihrem Bad sind auch nicht mehr wirklich schick? Irgendwann zeigt jeder Fußboden einmal Abnutzungserscheinungen. Noch dazu entspricht er nach vielen Jahren nicht mehr den modernen Wohnansprüchen. Ganz gleich für welchen Raum eine Auffrischung des Fußbodens ansteht, wie bei jeder Sanierung oder Instandhaltung gibt es beim Verlegen neuer Fußböden einiges zu beachten. Was genau, erfahren Sie hier.

Ein neuer Boden ganz nach ihrem geschmack

Wenn Sie eine Erneuerung Ihres Fußbodens planen, sollten Sie zunächst eine Entscheidung zwischen den diversen Bodenbeläge treffen. Ein neuer Fußbodenbelag sollte Ihren familiären Gegebenheiten entsprechen und perfekt zu Ihrer Wohnungseinrichtung passen.

Genau hier liegt jedoch die Schwierigkeit, denn nicht jeder Bodenbelag passt in jedes Zimmer. Leben Kinder und Haustiere im Haus, sollten diese Faktoren bei Ihrer Entscheidung unbedingt berücksichtigt werden. Schließlich soll Ihnen der neue Fußboden für viele Jahre Freude bereiten.

Vor Beginn der Planungen sollte grundsätzlich ein Blick auf den vorhandenen Unterbau geworfen werden. Dieser sollte sauber, trocken und tragfähig sein und der vorhandene Wärme- und Schallschutz dem Stand der Technik entsprechen.  Sollte dies nicht der Fall, könnte dies  ein größerer Aufwand Ihrer Sanierungsmaßnahmen bedeuten. In jedem Fall ist es ratsam einen Experten einzubeziehen, der den Unterbau fachgerecht beurteilen kann. Er kann fachgerechte Empfehlungen und alternativen für den Neuaufbau geben, unter Hinzunahme bauphysikalischer Erfordernisse und statischer Gegebenheiten.

Fußböden – alle Klassiker und Neuheiten auf einen Blick:

  • Teppichboden
    Besonders in Schlafzimmern beliebt, da er schalldämmend und rutschfest ist.
    Allerdings ist er pflegebedürftig und beim Verschütten von Flüssigkeiten
    nicht leicht zu reinigen
  • Fliesen
    Vor allem in Küche und Badezimmer vorhanden. Sie sind leicht zu reinigen,
    robust, zeitlos und bieten eine riesen Auswahl an Design und Verzierungen.
    Nachteilig ist die Kälte, ein Fliesenbruch erfordert eine aufwendigen Austausch.
  • Dielen
    Ein absoluter Klassiker und älteste Belag, zudem fußwarm, pflegeleicht &
    langlebig. Sorgt für eine gute Feuchtigkeitsregulierung und dadurch für
    angenehmes Wohn-Klima
    Nachteil ist mögliche Rissbildung und aufwendige Verlegung.
  • Parkett
    Gilt als der ansprechendste Bodenbelag und für Fußbodenheizungen
    gut geeignet, mit vielen gestalterischen Möglichkeiten.
    Schallgeräusche, mögliche Risse & die Nicht-Versiegelung können
    nachteilig sein.
  • Click-Laminat
    Eine günstige Alternative zu Holzböden und leicht zu verlegen.
    Erfreut sich großer Beliebtheit, bietet moderne und ansprechende Muster.
    Benötigt eine Schalldämmung und ist nur bedingt wasserfest.
  • Estrich
    Ein beliebter moderner und reiner Untergrund, pflegeleicht und
    strapazierfähig. Kann eingefärbt werden und ist für Fußbodenheizungen
    geeignet.Sollte unbedingt professionell verlegt werden, benötigt eine
    lange Zeit zum Trocknen.
  • Kork
    Bieten den optimalen Holzeffekt, sind trittdämmend, pflegeleicht,
    antistatisch und isolierend.
    Benötigt hohe Sorgfalt beim Verlegen, da es sich bei Wärme ausdehnt
    und deshalb mit Dehnungsfuge verlegt werden muss.
  • Vinyl
    Besonders geeignet für Allergiker, strapazierfähig, pflegeleicht und
    recyclebar. Breite Palette an Formen und Motiven zur Auswahl.
    Benötigt zum Verlegen einen ebenen Untergrund.

Regelmäßige Pflege ist wichtig

Je älter eine Immobilie wird, umso mehr nutzt sich diese ab. Dabei sind ihre Bestandteile unterschiedlich haltbar. Jeder Boden benötigt regelmäßige Pflege und Instandhaltung. Im Idealfall planen Sie die diese auf eine Weise, dass Sie sich keine  Sorgen um Folgeschäden machen müssen. Berücksichtigen Sie die verschiedenen Abnutzungsgrade daher schon frühst möglich.

Für Böden können Sie Instandhaltungsarbeiten in etwa der folgenden Zeitabstände erwarten:

  • Teppichböden
    alle 5 bis 15 Jahre
  • PVC- oder Linoleumböden
    alle 15 bis 30 Jahr
  • Fliesen und Holzböden
    alle 30 bis 50 Jahre

Natürlich kommt es auch vor, dass ein Eigentümer oder Mieter Bodenarbeiten früher angehen möchte. Das ist in der Regel der Fall, wenn ein anderer Einrichtungsstil gewünscht ist. Manchmal ändern sich auch die Lebensumstände, die Familie bekommt Zuwachs (Kinder, Haustiere) und der Bodenbelag soll entsprechend angepasst werden.

Bei Bodenarbeiten gibt es zwei Möglichkeiten: entweder der Fußbodenbelag wird repariert oder muss komplett erneuert werden. In beiden Fällen sind Profis gefragt. Heute finden Sie qualifizierte Handwerker für Ihr Projekt mit einem Klick auf Doozer. Dabei beschränkt sich das Angebot nicht nur auf die reine Vermittlung. Es umfasst auch eine qualifizierte Beratung und wenn Sie keine eigene Zeit für Ihr Vorhaben aufbringen können, eine komplette Baubetreuung (Doozer Premium oder Premium Plus gegen Gebühr).

Was Sie beachten sollten

Im Vorfeld ist es hilfreich, Ideen zu sammeln und sich über die Anforderungen und Möglichkeiten klar zu werden. Letztlich entscheidet immer das vorhandene Budget und die gegebenen Voraussetzungen über den genauen Umfang einer Beauftragung.

Die Kosten für Bodenarbeiten können sich gegenüber anderen Sanierungsmaßnahmen zur Instandhaltung in Grenzen halten. Dennoch wird es teuer, sobald der Bodenbelag nicht mehr den notwendigen Anforderungen entspricht. Dann ist unter Umständen nicht nur eine Teilerneuerung, sondern ein kompletter Austausch des Fußbodenbelags erforderlich. Eine sorgfältige Planung erspart unliebsame Erfahrungen. Wir haben eine kleine Checkliste erstellt, damit Sie alles Wesentliche berücksichtigen:

DIESE FRAGEN SOLLTEN SIE SICH VORHER BEANTWORTEN:

  • Wo sind Bodenarbeiten notwendig – in Bad, Küche, Wohn-, Schlaf-, Kinderzimmer, Flur, Büro oder Balkon?
  • Wer bewegt sich auf dem Bodenbelag – Erwachsene, Kinder, Haustiere?
  • Ansprüche an die Oberfläche: für Allergiker geeignet, ökologisch, rutschfest, warm, pflegeleicht?
  • Welches Design soll es sein -klassisch zeitlos, modern, gemütlich und urig, elegant oder minimalistisch?
  • Bevorzugte Farben: passend zur Einrichtung, starke Kontraste, harmonische Farbtöne?
  • Welches Material: Holz, Fliesen, Naturstein, Betonoptik, Vinyl, PVC oder Teppich?

Welche Leistungen bietet Doozer?

Doozer hat sich auf die Sanierungen im Innenbereich spezialisiert und arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit Großkunden aus der Wohnungswirtschaft zusammen. Allein in 2019 wurden über die Plattform 30.000 Wohnungssanierungen beauftragt.

Seit Herbst 2019 ermöglicht Doozer nun auch privaten Eigentümern die Beauftragung von Handwerksleistungen über die Plattform. Doozer bringt Suchende und Anbieter auf digitalem Weg zusammen. Welche Maßnahmen auch immer Sie für Bodenarbeiten benötigen, die Registrierung. die Leistungszusammenstellung und das anschließende Angebot gibt es bei Doozer immer kostenlos.

Auch wenn sich Doozer auf die Sanierung im Innenbereich spezialisiert hat, können Balkonböden ebenfalls erneuert oder instand gesetzt werden. Doozer vermittelt alle Bodenarbeiten aus einer Hand. Besichtigungen oder besondere Absprachen können jederzeit persönlich mit dem Handwerker vereinbart werden.

Starten Sie jetzt Ihre Sanierung
digital & stressfrei mit Doozer!

Unterstützung von Profis

Doozer ist die führende Plattform am Markt, die Sanierer oder Instandhalter mit Handwerkern verbindet – digital und ganz bequem von zu Hause aus. Dabei werden Sie bei Ihrem Projekt nicht alleine gelassen. Unsere Bau-Experten unterstützen Sie von der Auftragszusammenstellung bis zur Abnahme.

Basierend auf einem standardisierten Leistungsverzeichnis und etlichen Paketangeboten erhalten Sie mit Doozer Handwerskleistungen zu einem Preis-Leistungs-Verhältnis das im Schnitt 10%-15% unter dem marktübliche Angebotspreis liegt. Durch die genaue Formulierung Ihres Auftrages erhalten Sie ein passgenaues Angebot von verfügbaren Handwerkern aus Ihrer Region.

Was die Beauftragung von Bodenarbeiten bei Doozer kostet, hängt von diversen Faktoren ab. Entscheidend sind der Sanierungsumfang und die ausgewählten Materialien. Ob als Wohnungsunternehmer, Hausverwalter oder Privatier, Sie profitieren von standardisierten Leistungspaketen und exklusiven Großkundenpreisen aus der Wohnungswirtschaft.

Ihr kostenloses Angebot mit Doozer

Um alle Service-Leistungen nutzen zu können, registrieren Sie sich zunächst mit Ihren Kontaktdaten auf doozer.de. Ein Kundenberater wird sich für ein erstes Kennenlernen telefonisch melden und sich mit Ihnen über Ihr Vorhaben und individuellen Wünsche austauschen. Sobald uns detaillierte Informationen zu Ihren Bodenarbeiten übermittelt wurden, erhalten Sie Ihr kostenloses Angebot eines verfügbaren Handwerkers aus Ihrer Region.

Die Besprechung des Angebots, eventuelle Anpassungen oder schon die direkte Beauftragung erfolgt telefonisch mit einem unserer Bauexperten. Eine persönliche Kontaktaufnahme zum Handwerker Ihrer Wahl, um besondere Anliegen oder Besichtigungen zu vereinbaren, ist jederzeit möglich.

Haben wir Ihr Interesse für Doozer geweckt? Dann vereinbaren Sie gleich online einen individuellen Beratungstermin!

JETZT STARTEN UND
STRESSFREI SANIEREN!

  • Exklusiv für Vermieter, Eigentümer und Investoren
  • Ausschließlich für Innen-Sanierungen
  • Teil- und Vollsanierungen ab 10.000€
  • Modernisierung & Renovierung jeglicher Art
  • Zusammenarbeit mit Generalunternehmern –
    alle Leistungen aus einer Hand
  • Alle Gewerke innerhalb einer Wohnung bzw. eines Hauses
  • Keine Kleininstandhaltung
  • Keine Treppenhausarbeiten
  • Kein Dach
  • Keine Fassade

Ich bin...*

Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Doozer Real Estate Systems GmbH Wohnungssanierung, Komplettsanierung, Teilsanierung, Sanierungsberatung hat 4,76 von 5 Sternen 53 Bewertungen auf ProvenExpert.com