Handwerker gesucht

Wie finden Sie Handwerker und was ist dabei zu beachten?

12.09.2022  |  Ina Schulz  |  Lesedauer: 5 Minuten

Handschlag Handwerker mit Bauhelm im Vordergrund

Handwerker werden immer gesucht: Betriebe benötigen händeringend Fachkräfte und Bauherren suchen Handwerker für den Bau oder die Sanierung. Für die erfolgreiche Suche braucht es daher Ausdauer und die richtige Taktik. Denn obwohl es viele Handwerksbetriebe gibt, deren Kapazitäten vollständig ausgebucht sind, gibt es Mittel und Wege, verfügbare Firmen zu finden. Dabei helfen auch Online-Plattformen und vereinfachte Prozesse.

Warum sollte ich eine Sanierungsfirma beauftragen?

Bevor es an die tatsächlichen Arbeiten geht, stellt sich die dringende Frage, was überhaupt gemacht werden soll. Bei einem Hausbau ist das relativ einfach zu beantworten. Bei Sanierungen ist dies jedoch komplizierter. Denn jede Immobilie bringt andere Voraussetzungen mit und der Zustand variiert teils von Wohneinheit zu Wohneinheit, obwohl sie im gleichen Haus liegen. Gerade Mieter gehen manchmal wenig pfleglich mit der Wohnung um und Schäden werden dann erst bei einem Mieterwechsel sichtbar.

Daher ist bei einem Sanierungsvorhaben eine eingehende Begutachtung der Immobilie mit einer genauen Bestandsaufnahme Pflicht. Nur so können Sie die tatsächlich notwendigen Arbeiten aufdecken. Zeigt sich dann, dass lediglich eine Renovierung vonnöten ist, können diese Arbeiten oft von geschickten Heimwerkern selbst übernommen werden.

Je nach Art der Leistungen und den eigenen Fähigkeiten kann es aber auch sinnvoll sein, eine professionelle Sanierungsfirma zu beauftragen. Bestimmte Arbeiten dürfen hingegen nur von Fachkräften ausgeführt werden. Elektroarbeiten sind hier zu nennen, aber auch die Sanierung einer Heizung oder anderer Sanitäranlagen muss oft von geprüften Handwerkern übernommen werden.

Mehr zum Thema Sanierungsfirma und worauf dabei zu achten ist!

Worauf ist bei der Suche nach Handwerkern zu achten?

Wie finde ich die besten Handwerker?

Wie bereits eingangs erwähnt, werden Handwerker derzeit stark gesucht und nachgefragt. Das Handwerk ist dabei ein weites Feld mit vielen verschiedenen Gewerken. Dabei gibt es bspw. Gewerke, bei denen eine Meisterpflicht zu beachten ist. Für die folgenden Gewerke gilt, dass ein Gewerbe nur dann angemeldet werden kann, wenn das entsprechende Fachwissen nachgewiesen werden kann:

  • Raumausstatter
  • Maurer und Betonbauer
  • Estrichleger
  • Fliesenleger/Plattenleger/Mosaikleger
  • Parkettleger
  • Zimmerer
  • Maler und Lackierer
  • Stuckateure
  • Elektrotechniker
  • Installateur- und Heizungsbauer
  • Ofen- und Luftheizungsbauer
  • Schornsteinfeger
  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
  • Gerüstbauer
  • Dachdecker
  • Sonnenschutz- und Rollladentechniker

Achten Sie bei Angeboten für die genannten Gewerke darauf, dass es sich um einen ordnungsgemäßen Betrieb handelt. Denn einige Arbeiten sind abnahmepflichtig. Das bedeutet, dass eine dritte Person den ordnungsgemäßen Bau oder Einbau kontrolliert und erst nach einer positiven Prüfung freigibt. Eine Heizung wird z.B. ausschließlich vom Bezirksschornsteinfeger in Betrieb genommen. Kommen hierbei Fehler oder Mängel ans Licht, hängt auch Ihre Gewährleistung davon ab, ob Sie sich für einen angemeldeten Handwerksbetrieb entschieden haben. Nacharbeiten könnten ansonsten teuer werden.

Bei dem Einbau von genormten Fenstern, Türen, Regalen oder anderen genormten Baufertigteilen sowie beim Trockenbau und einfachen Bodenlegen handelt es sich hingegen um handwerksähnliche Berufe, die keiner Meisterpflicht unterliegen. Diese Arbeiten können also prinzipiell von jedem angeboten werden.

Bei der Wahl des Handwerkers sind neben der Qualifikation und Erfahrung auch weitere Eigenschaften entscheidend. Achten Sie vor allem auf Zuverlässigkeit, Organisationsfähigkeit, der Einhaltung von Sicherheitsstandards sowie auf eine offizielle Rechnung.

Haus inmitten von Werkzeug

So attraktiv es sein mag, einen günstigeren Preis zu bekommen, indem an der Steuer vorbeigearbeitet wird, verlieren Sie auch jeden Anspruch auf Gewährleistung und können im Ernstfall auch strafrechtlich belangt werden. Eine Geldstrafe beträgt dabei bis zu 50.000 Euro.

Wie Sie die besten Handwerker finden und auf was Sie bei der Wahl achten sollten.

Wo finde ich Handwerker?

Viele Bauvorhaben können nicht planmäßig starten, da noch nach dem passenden Handwerker gesucht wird. Alle, die in den letzten Jahren einen Handwerker brauchten, wissen: Für dieses Unterfangen braucht es viel Zeit und Geduld. Zum einen sind die Auftragsbücher vieler Firmen voll und zum anderen haben viele Handwerker neben ihrer Arbeit auf der Baustelle wenig Zeit für die Angebotserstellung. Auftraggeber warten so oft wochen- oder sogar monatelang, bis der Auftrag abgeschlossen werden kann.

Wer keine Zeit für diese langwierige Suche hat, findet im Internet diverse Plattformen, auf denen Handwerker nicht nur gesucht, sondern vor allem gefunden werden können. Dabei gibt es verschiedene Schwerpunkte der einzelnen Portale. Je nach Vorhaben und Umfang der Arbeiten eigenen sich einige Plattformen mehr als andere. Für einfache Tätigkeiten, die handwerksähnliche Arbeiten darstellen, werden Sie schnell fündig. Umfangreiche Bauvorhaben wie eine Sanierung erfordern allerdings spezialisierte Portale für eine realistische Angebots- und Preiserstellung, die Ihnen wirklich viel Arbeit abnimmt.

Verschiedene Handwerker-Portale im Vergleich:

Doozer im Vergleich zu MyHammer, Blauarbeit, Check24 und Co. Wie unterscheiden sich die Plattformen? Dafür haben wir die größten Anbieter herausgesucht und zeigen die unterschiedlichen Schwerpunkte und Preismodelle.

Handwerker koordinieren

Sind die richtigen Handwerker gefunden und beauftragt, geht es an die Koordination der verschiedenen Gewerke. Je nach Umfang des Bauvorhabens können viele verschiedene Gewerke benötigt werden. Doch bei deren Einsatz ist die Reihenfolge entscheidend! Gibt es keine dedizierte Bauleitung, obliegt die Koordination Ihnen als Auftraggebender.

Haben Sie eine Bauleitung beauftragt oder arbeiten Sie mit einem Generalunternehmer, dann müssen Sie sich jedoch keine Sorgen machen. Die Aufgabe der Gewerkekoordination liegt bei den Experten in guten Händen. Wenn Sie Elektroarbeiten, eine Bodensanierung, die Baderneuerung und vielleicht noch den Einbau einer modernen Heizungsanlage selbstständigen koordinieren sollen, brauchen Sie tiefere Kenntnisse über den Ablauf einer Sanierung und die einzelnen Arbeitsschritte. Denn es gibt viele Überschneidungen und Abhängigkeiten zu beachten.

Elektriker und auch Sanitärarbeiter sind an vielen Baustellen einer Sanierung beteiligt. Daneben gibt es Abnahmepflichten, Trocknungszeiten und auch gesetzliche Sicherheitsvorgaben zu beachten. Daher ist es immer sinnvoll, eine Fachkraft mit der Erstellung des Bauablaufplans zu beauftragen.

Erfahren Sie hier mehr über die Koordination der verschiedenen Gewerke und deren Abhängigkeiten

Häufig gestellte Fragen

Warum soll ich richtige Handwerker beauftragen?

Je nach Bauvorhaben kann man auch einige Aufgaben in Eigenleistung erbringen. Bei einer Sanierung gibt es allerdings viele kritische Arbeiten, bei denen Fachwissen und Erfahrung wichtig sind, z.B. alles was mit Strom und Wasser zu tun hat. Oft sind auch Abnahmepflichten zu beachten. Außerdem gibt es nur für Leistungen von Handwerksbetrieben eine Gewährleistung, die bis zu fünf Jahre gilt.

Was bedeutet die Meisterpflicht bei bestimmten Gewerken?

Für eine Vielzahl von handwerklichen Gewerken gilt gem. Handwerksordnung (HwO) eine Meisterpflicht. Das bedeutet, dass nur qualifizierte Personen ein entsprechendes Gewerbe anmelden und „gefahrengeneigte und ausbildungsintensive“ Tätigkeiten ausüben können, z.B. Elektroarbeiten. Dies soll eine höhere Qualität der Leistungen sicherstellen und dient damit dem Verbraucherschutz.

Wo kann man Handwerker finden?

Alle, die schon einmal Handwerker gesucht haben, wissen, wie schwierig die Handwerkersuche ist. Am besten fragt man im Freundeskreis. Insbesondere bei jenen, die selbst in letzter Zeit Handwerker beauftragt haben. Darüber hinaus gibt es diverse Handwerker-Portale, wie myHammer oder Doozer, bei denen man Handwerker finden kann.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Sie möchten mehr Wissen rund um das Thema Sanierungen erfahren? Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie:

  • 1 Mal pro Monat einen Newsletter von uns
  • Exklusive Neuigkeiten von Doozer
  • Wissen rund um das Thema Sanierung
Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.