Kommunikation auf Baustellen

Wie Sie auf Baustellen Handwerker koordinieren und erfolgreich mit ihnen kommunizieren

06.09.2022  |  Maria Schmid | Lesedauer: 9 Minuten

Auftraggeber und Handwerker kommunizieren auf einer Baustelle

Handwerker zu koordinieren, ist komplex. Wer zum ersten Mal saniert, hat oft Angst, Fehler zu machen, die mit hohen Kosten einhergehen. Die Gewerke werden falsch eingeplant, der Zeitplan wird nicht eingehalten, das Budget explodiert oder es gibt schwerwiegende Mängel. Wie also lassen sich Probleme vorbeugen? Unser Tipp: transparent kommunizieren und ein gutes Verhältnis zu den Handwerkern herstellen.

Ein offener und respektvoller Umgang kann zum reibungslosen Ablauf der Arbeiten beitragen. Sind alle Beteiligten in die Abläufe involviert, werden Fehler früher erkannt und es können bessere Lösungen gefunden werden. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Aufgaben bei Sanierungen anfallen und wie eine transparente Kommunikation zum erfolgreichen Ablauf der Arbeiten beiträgt.  

Welche Aufgaben fallen während der Sanierung an?

Während einer Sanierung kommt eine Vielzahl an Arbeiten auf den Auftraggeber zu. Die erbrachten Arbeiten müssen als Beweis für etwaige Mängel und die Gewährleistung überwacht und dokumentiert werden. Zusätzlich muss darauf geachtet werden, dass es nicht zu Verzögerungen auf der Baustelle kommt. Dabei stehen Auftraggeber im konstanten Austausch mit den Handwerkern oder der Bauleitung, falls es eine für die Sanierung gibt. Die wichtigsten Aufgaben stellen wir Ihnen hier vor. Für mehr Informationen empfehlen wir unsere Beiträge zu den jeweiligen Themen.

Handwerker koordinieren

Für einen reibungslosen Ablauf der Sanierungsarbeiten ist es wichtig, die Handwerker und ihre Arbeiten genau zu koordinieren. Viele Arbeiten bauen aufeinander auf. Damit die Handwerker ihre Arbeit verrichten können, müssen andere Arbeiten bereits erledigt sein. Verzögerungen kosten nicht nur bares Geld, sondern auch viele Nerven bei allen Beteiligten. Wer sich diese Aufgabe nicht zutraut, kann einen Generalunternehmer beauftragen, statt einzelner Handwerker. Generalunternehmer übernehmen die Abstimmung der einzelnen Gewerke und die Materiallieferungen.

Arbeitskosten
Frau und Mann mit Bauhelm bei Baustellenabnahme

Bauüberwachung

Für die Überprüfung, ob die Sanierung so läuft wie geplant, werden die Bauarbeiten vom Auftraggeber oder einer Bauleitung überwacht. Wird für den Umbau ein Architekt beauftragt, kann auch dieser die Bauüberwachung übernehmen. Dafür steht die Bauleitung in engem Kontakt mit den Handwerkern und tauscht sich regelmäßig mit diesen aus. Zu den weiteren Aufgaben zählen die regelmäßige Baubegehung sowie sicherzustellen, dass der Zeitplan, das Budget und die Bauvorschriften eingehalten werden. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem Beitrag zur Bauüberwachung.

Baudokumentation

Mit der Baudokumentation wird der Fortschritt der Sanierung festgehalten. Die Dokumentation sollte so ausführlich wie möglich sein. Kommt es zu einem Streit wegen mangelhaft ausgeführten Arbeiten, haben Sie stichhaltige Beweise. Halten Sie alle Absprachen, Mängel und Nachträge also immer schriftlich und mit Bildern fest. Wie Sie aussagekräftige Fotos erstellen, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag zur Fotodokumentation

Fotodokumentation der Wohnungssanierung mit einem Handy

Woran scheitert eine reibungslose Sanierung? 

Deadlines werden gerissen, Arbeiten mangelhaft ausgeführt und die Stimmung auf der Baustelle ist schlecht. Woran liegt das? Viele Probleme entstehen durch schlechte Kommunikation und Koordination. Auftraggeber und Handwerker sprechen aneinander vorbei. Was für eine Seite selbstverständlich ist, kann die andere nicht nachvollziehen. Es kommt zu Missverständnissen. Wie Sie erfolgreich auf der Baustelle kommunizieren und Handwerker zielführend koordinieren, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. 

Doozer unterstützt Sie kostenlos bei der Kalkulation Ihrer Sanierung!

Handwerker koordinieren und erfolgreich sanieren: Wie hängt das zusammen?

Viele Leistungen bauen auf anderen Gewerken auf. Deswegen müssen die Gewerke sorgsam aufeinander abgestimmt werden. Wird eine Deadline gerissen, verzögert sich die komplette Sanierung. Damit das nicht passiert, sollten die Zeiträume mit allen beteiligten Betrieben sorgsam abgestimmt werden. Informieren Sie bei Änderungen die Handwerker rechtzeitig. Denn Handwerker arbeiten häufig auf mehreren Baustellen gleichzeitig und müssen entsprechend vorausschauend planen. Gibt es hier Probleme bei dem Austausch zwischen Handwerker und Auftraggeber, steht die Baustelle im schlimmsten Fall still. Und das ist nur ein mögliches Szenario.  

Tipp

Nicht umsonst heißt es: Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg. Deswegen sollten alle Beteiligten immer offen, ehrlich und respektvoll miteinander umgehen. Hakt die Kommunikation, kommt der Arbeitsfluss schnell ins Stocken.

Häufige Fehler bei Sanierungen

Wir zeigen Ihnen die häufigsten Fehler bei der Kommunikation auf Baustellen und bei der Koordination von Sanierungsleistungen.

Unzureichende Planung

Offene Fragen drohen, den Baubeginn zu verzögern. Dann sind Bauherren gezwungen, Entscheidungen vor Ort und ohne Bedenkzeit zu treffen. 

Mangelhafte Gewerkekoordination

Die Arbeiten sind nicht aufeinander abgestimmt. Die Handwerker können die Leistungen nicht zum geplanten Zeitpunkt erbringen.  

Wechselnde Ansprechpartner

Es gibt keine festen Ansprechpartner, niemand hat den Überblick. Informationen gehen verloren, die Stimmung sinkt bei allen Beteiligten.  

Fehlendes Vertrauen

Auftraggeber stellen alle Entscheidungen der Handwerker infrage. Unangekündigte Besuche auf der Baustelle drücken die Stimmung.  

Schlechte Kommunikation

Die einzelnen Betriebe sprechen sich nicht ab. Keiner weiß, was der andere macht. Absprachen werden nicht eingehalten und die Baustelle steht still.

Vermüllte Baustelle

Leistungen können nicht erbracht werden, weil Müll, Material oder Werkzeug falsch gelagert werden und den Arbeitsplatz versperren. 

Tipps für eine erfolgreiche Kommunikation auf Baustellen

Für eine gute Zusammenarbeit mit Handwerkern gilt: Der Ton macht die Musik. Schließlich profitiert niemand, wenn Auftraggeber und Handwerker nicht miteinander auskommen. Sind die Gemüter erhitzt, fallen unschöne Worte und die Zusammenarbeit leidet. Ein respektvoller Umgang ist der Schlüssel für eine gute Zusammenarbeit. Statt Anschuldigungen sollten Probleme offen angesprochen werden. Wir haben einige Tipps für Sie gesammelt, die Ihnen bei der Kommunikation mit Handwerkern nützlich sein können:  

Aufträge-Handwerker-Doozer

Transparenz und Ehrlichkeit

Seien Sie offen, wenn Sie Bedenken haben. Egal, ob es um einzelne Leistungen, die Kosten oder den Ablauf geht. Unterschwellige Konflikte sind nicht zielführend und stören die Sanierungsarbeiten.  

Realistisches Budget

Sprechen Sie offen mit dem Handwerker über Ihr Budget. Handwerker können oft besser einschätzen, ob das Budget realistisch für den gewünschten Leistungsumfang ist.  

Klares Zielbild

Niemand kann Gedanken lesen. Äußern Sie Ihre Wünsche klar und deutlich und teilen Sie Ihre Vorstellungen allen Betrieben mit. Nur so wird das Endergebnis Ihren Erwartungen entsprechen.  

Gemeinsame Entscheidungen

Ziehen Sie bei wichtigen Entscheidungen den Handwerker mit ein oder fragen Sie ihn um Rat. So finden Sie Lösungen, die realistisch sind und die der Handwerker auch umsetzten kann.  

Flexibel bleiben: Es kommt immer wieder vor, dass auf einer Baustelle nicht alles nach Plan läuft. Als Auftraggeber sollte man nicht sofort auf die Barrikaden gehen, wenn etwas nicht optimal läuft. Zahlungen zurückhalten oder mit der Aufkündigung des Bauvertrags zu drohen ist meistens nur kontraproduktiv. Versuchen Sie nachzuvollziehen, wie es zu der Situation kam und finden Sie gemeinsam eine Lösung.

Vorteile einer guten Handwerker- und Gewerkekoordination und Kommunikation

Eine transparente Kommunikation hilft dabei, Probleme vorzubeugen. Das wiederum bringt einige Vorteile mit sich:

  • Zeitersparnis 
  • Kostenersparnis 
  • Weniger Stress für Auftraggeber
Verwaltungsaufwand_Beitragsbild

Ein zusätzlicher Bonus: Sie können Ihr Handwerkernetz auf- bzw. ausbauen. Sind die Erfahrungen positiv und die Zusammenarbeit mit den Handwerkern erfolgreich, sinkt die Hemmschwelle für weitere Sanierungen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Profis kann man sich im Laufe der Zeit ein gewisses Grundwissen aneignen. Ein weiterer Bonus: Ein gutes Verhältnis mit dem Handwerksbetrieb steigert die Chancen, dass der Betrieb Ihre Sanierungen auch in Zukunft durchführt.

Handwerkerkoordination mit Doozer 

Bei Sanierungen über Doozer müssen Auftraggeber keine Handwerker koordinieren. Denn alle Handwerker, die Doozer nutzen, sind entweder Generalunternehmer oder die Betriebe arbeiten mit Subunternehmern. In beiden Fällen koordiniert der Handwerksbetrieb die Arbeiten. Trotzdem sind Sie immer auf dem aktuellen Stand, denn der Baufortschritt erfolgt digital in Doozer.  

Ein Beispiel für einen ausgewählten Handwerker mit den in der Sanierung enthaltenen Leistungen
Doozer hilft Ihnen bei der detaillierten Planung Ihrer Sanierung.
Häufig gestellte Fragen

Welche Aufgaben kommen auf Auftraggeber zu?

Als Auftraggeber müssen Sie die Arbeiten und die verschiedenen Handwerker koordinieren sowie eine Bauüberwachung gewährleisten. Zur Absicherung Ihrer Gewährleistungsansprüche ist eine ausführliche Baudokumentation wichtig. Diese Aufgaben können Sie entweder selbst übernehmen oder eine Bauleitung damit beauftragen.

Welche Rolle spielt die Kommunikation auf der Baustelle?

Wurde ein Bauvorhaben wie eine Sanierung gut geplant, besteht die wichtigste Aufgabe für Auftraggeber während der Bauarbeiten in der Sicherstellung einer zielführenden Kommunikation. Die Handwerker wissen, was zu tun ist. Dennoch gehört die Koordination und Kommunikation weiterhin zu einem erfolgreichen Abschluss des Bauvorhabens.

Was sind häufige Fehler bei Sanierungen?

Schlechte oder ungenügende Planung, mangelhaftes Koordinieren der Handwerker, wechselnde Ansprechpartner, fehlendes Vertrauen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer sowie eine schlechte Kommunikation. Eine gute Kommunikation kann viele der zuvor genannten Probleme jedoch schnell lösen bzw. ihnen vorbeugen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie ein Mal pro Monat:

  • Wissen zum Thema Sanierung
  • Exklusive Neuigkeiten von Doozer
  • Updates zur Doozer-Plattform
Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.