„Umsatzsteigerung“ und „einfache Handhabung“: Handwerker sehen in Doozer große Chancen

Ulrike Habat    19.06.2019 Artikel herunterladen

In einer von Doozer geführten Umfrage geben Handwerksbetriebe der gleichnamigen Plattform gute Noten. Gleichzeitig können sie Ideen einbringen, die die Lösung für die Digitalisierung von Sanierungsprozessen noch komfortabler machen. Viele dieser Vorschläge finden ihren Weg in das nächste Release.

Berlin, 19.06.2019. Die Doozer Real Estate Systems GmbH hat kürzlich Handwerksunternehmen zur Nutzung des Doozer 2.0-Releases befragt. Die Ergebnisse bescheinigen dem Berliner Poptech den richtigen Kurs. Von den teilnehmenden Betrieben schätzen beispielsweise mehr als die Hälfte die durch Doozer mögliche Prozessverschlankung und die kürzeren Auftragswege als „besonders gut“ ein. Ebenfalls hoben die Befragten mehrheitlich die durch Doozer erreichbare Umsatzsteigerung positiv hervor.

„Wir freuen uns sehr, über das tolle Feedback der Handwerker“, sagt Carsten Petzold, Geschäftsführer bei Doozer. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich Handwerksunternehmen intensiv mit digitalen Lösungen auseinandersetzen.“

Diese Einschätzung stützt auch eine gemeinsame Studie von DATEV und dem handwerk magazin aus dem März 2019: Demnach planen laut der Befragung 37 % der Handwerksbetriebe in den nächsten 12 Monaten ihre kaufmännischen Prozesse mit Hilfe digitaler Lösungen effizienter zu gestalten (Quelle: Vgl.: (https://www.handwerk-magazin.de/online-befragung-digitalisierung-im-handwerk-erfolgt-zusammen-mit-dem-steuerberater/150/378/385237).

Im Zuge der Doozer-Umfrage hatten die Teilnehmer ebenfalls die Möglichkeit, Vorschläge für weitere Funktionen einzureichen. „Wir sind sehr dankbar für die Anregungen aus der Praxis“, sagt Petzold. „Die Wünsche, die uns am häufigsten erreicht haben, bauen wir sukzessive in die aktuelle Version ein.“

So haben Handwerksunternehmen beispielsweise nun die Möglichkeit, ein Anbieterprofil zu hinterlegen und sich so ihren Kunden zu präsentieren. Auftraggeber können die Mitarbeiteranzahl, freie Kapazitäten und die Auftragslage einsehen. Dieses Feature erleichtert Auftraggebern die Einschätzung des HW-Unternehmens, stärkt das Vertrauen in die Zusammenarbeit und schafft Transparenz.

Zudem haben Handwerker künftig die Möglichkeit, Abschlagsrechnungen zu stellen.

PRESSEKONTAKT

 

  

Fuchskonzept GmbH
Ulrike Habat
Kastanienallee 10
12587 Berlin

T 030 652 61 148
E kontakt(at)fuchskonzept.com