#10 Auswirkungen der Mehrwertsteuersenkung auf Sanierungen

Wie wirkt sich die Mehrwertsteuersenkung auf die Kosten einer Sanierung aus? Können Bauherren jetzt günstiger sanieren?

#10 Auswirkungen der Mehrwertsteuersenkung auf Sanierungen

Wie wirkt sich die Mehrwertsteuersenkung auf die Kosten einer Sanierung aus? Können Bauherren jetzt günstiger sanieren? Wir können Ihnen leider keine Rechtsberatung geben und so pauschal lässt sich die Mehrwertsteuer bei einer Sanierung auch nicht beurteilen. Es kommt darauf an.

Die Mehrwertsteuer wird vom 01.07.2020 – 31.12. 2020 von 19% auf 16% gesenkt.

Wir verraten, was die Mehrwertsteuersenkung für Ihre Sanierung bedeuten kann.

Das wichtigste in Kürze:

  • Drei Prozentpunkte weniger Mehrwertsteuer
  • Waren und Dienstleistungen werden günstiger
  • Für den Mehrwertsteuersatz zählt der Zeitpunkt der Fertigstellung der Sanierung

Drei ProzentPunkte weniger Mehrwertsteuer

Ein wichtiger Teil des gerade beschlossenen Konjunkturprogramms der Bundesregierung ist die zeitweilige Absenkung der Mehrwertsteuer. Von 1. Juli 2020 bis 31.12.2020 muss statt 19 Prozent nur noch 16 Prozent Mehrwertsteuer auf alle Waren und Dienstleistungen bezahlt werden. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz, der vor allem für Lebensmittel, aber auch Bücher und Zeitschriften gilt, reduziert sich im zweiten Halbjahr 2020 von 7 Prozent auf 5 Prozent.

Die Umsetzungsrichtlinie vom Bundesministerium der Finanzen mit konkreter Hilfestellungen für die Anwendung in der Praxis vom 30.06.2020 finden Sie hier.

Waren und Dienstleistungen werden günstiger

Je höher der Warenwert desto mehr profitieren man von der Mehrwertsteuersenkung. Diese zahlt sich also vor allem bei großen Anschaffungen wie teuren Elektrogeräten, Autos und Immobilien aus. Bei Nettokosten von beispielsweise 100.000 Euro sind es 3.000 Euro Unterschied, ob die Mehrwertsteuer 19 Prozent oder nur 16 Prozent beträgt.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat am 29.06.2020 die Auswirkungen auf Werkverträgen und Werklieferverträgen in diesem Erlass etwas genauer erläutert.

Für den Mehrwertsteuersatz zählt der Zeitpunkt

Relevant für die Mehrwertsteuer ist der Zeitpunkt, zu dem die vereinbarte Leistung erbracht wurde – der Zeitpunkt der Leistungserstellung. Im Juristendeutsch: Ab wann der Bauherr die Verfügungsmacht über die Bauleistung hat.

Bei Bauleistungen ist diese Verfügungsgewalt verkörpert durch die Abnahme des Bauwerks – egal in welcher Form, auch stillschweigend dadurch, wenn er eingezogen ist und das Haus bewohnt. Beim Bau eines Fertighauses liegt in der Regel ein Werkvertrag zu Grunde, bei dem es unerheblich ist, wann etwa die Arbeit begonnen, die Rechnung geschrieben oder der Lohn gezahlt wurde – es zählt die Vollendung des Werkes bzw. der Zeitpunkt der Abnahme. 

Fragen und Antworten zur Mehrwertsteuer beim einer Sanierung

Entscheidend ist der Zeitpunkt

Das Datum des Vertragsabschlusses ist unerheblich, genauso wie der Zeitpunkt der Rechnungserstellung. Für die Mehrwertsteuer kommt es auf den Moment der Leistungserbringung an – stellvertretend dafür steht die Abnahme des Bauwerks. Nur wenn die Bauabnahme der gesamten Baumaßnahme im zweiten Halbjahr 2020 stattfindet, gilt der günstigere Steuersatz. Hat ein Bauherr zuvor bereits Abschlagszahlungen (also Anzahlungen oder Vorauszahlungen) geleistet, die mit 19 % versteuert wurden, erhält er mit der Endabrechnung einen Ausgleich.

Welche Auswirkung hat die Mehrwertsteuersenkung auf neue Sanierungsaufträge?

Aufträge, welche ab dem 1. Juli beauftragt werden, werden mit 16 % USt. berechnet. Bereits zuvor beauftragte Aufträge bleiben mit 19 % im System. Nachträge erhalten immer den gleichen USt.-Satz wie der dazugehörige Hauptauftrag. Die tatsächlich gültige Umsatzsteuer entscheidet sich erst bei Rechnungsstellung.

Was bedeutet die Mehrwertsteuersenkung für Schlussrechnungen?

  • Schlussrechnungen, die ein Ende des Leistungszeitraums VOR dem 01.07.2020 verzeichnen, werden mit 19% Mehrwertsteuer gestellt
  • Schlussrechnungen, die ein Ende des Leistungszeitraums zwischen dem 01.07.2020 und 31.12.2020 verzeichnen, werden mit 16% Mehrwertsteuer gestellt

Wie wirkt sich die Mehrwertsteuersenkung auf Abschlagsrechnungen aus?

Abschlagsrechnungen werden ab sofort mit 16% Mehrwertsteuer gestellt. Es wird für Abschlagsrechnungen ein Dropdownmenü geben, mit dem der Handwerker auswählen kann, ob er die Abschlagsrechnung  mit 16 % oder mit 19% stellen möchte. Release des Features ist für KW 29 geplant. Der Mehrwertsteuersatz sollte dann wie folgt gewählt werden:

  • Voraussichtliches Ende des Leistungszeitraums vor dem 31.12.2020: 16% MwSt
  • Voraussichtliches Ende des Leistungszeitraums nach dem 31.12.2020: 19% MwSt

Bei bereits gestellten Abschlagsrechnung:

Es gibt Fälle, bei denen die Abschlagsrechnung bereits mit 19% gestellt wurde, aber eine Schlussrechnung erst im Zeitraum 01.07.2020 – 31.12.2020 gestellt wird (Ende des Leistungszeitraums liegt in diesem Zeitraum). In diesem Falle wird die gezahlte und geschuldete Mehrwertsteuer in der Schlussrechnung gegengerechnet. 

Das Gleiche gilt für Aufträge, bei denen die Abschlagsrechnung bereits mit 19% gestellt wurde und eine zweite Abschlagsrechnung (und im Anschluss eine Schlussrechnung) erst im Zeitraum 01.07.2020 – 31.12.2020 gestellt werden soll (Ende des Leistungszeitraums liegt in diesem Zeitraum). 

Wie wirkt sich die Mehrwertsteuersenkung auf unsere Rechnungslegung aus?

Rechnungen, die von Doozer an den Handwerker gestellt werden (Provisionsabrechnungen), werden erstmals zum 01.08.2020 mit 16% berechnet. Das liegt daran, dass auch wir uns auf den Leistungszeitraum beziehen und dieser sich bei dem Rechnungslauf vom 01.07.2020 noch auf Juni bezog. Am 01.08.2020 bezieht der Rechnungslauf sich auf den Leistungszeitraum Juli und wird somit nur mit 16% Mehrwertsteuer abgerechnet.

Fazit

Die Senkung der Mehrwertsteuer kann enorme Vorteile mit sich bringen. Sanierungen bzw. Teilleistungen müssen dafür noch im Jahr 2020 abgewickelt werden. Der große Ansturm auf unsere Handwerker hat bereits begonnen. Auch wenn große Investitionen, wie die für eine Sanierung, gut durchdacht werden müssen, scheint jetzt gerade genau dafür der richtige Zeitpunkt zu sein.

Doozer Real Estate Systems GmbH Wohnungssanierung, Komplettsanierung, Teilsanierung, Sanierungsberatung hat 4,76 von 5 Sternen 51 Bewertungen auf ProvenExpert.com