Als Immobilieninvestor
Wohnungen effizient sanieren

Der private Immobilieninvestor Maurice Bork
erzählt im Interview von seinen Erfahrungen
mit der Doozer-Plattform.

Maurice Bork ist seit fünf Jahren Immobilieninvestor. 2016 kaufte er sich seine erste Immobilie. Seit 2019 beschäftigt er sich intensiv mit Immobilien. Inzwischen hat er vier weitere Wohnungen gekauft und eine eigene GmbH gegründet. Sein Ziel ist es, in den nächsten Jahren ein größeres Portfolio an Immobilien aufzubauen. Der Bestand soll um die 100 Wohneinheiten umfassen. Allerdings ist Maurice nicht hauptberuflich Immobilieninvestor. Wie er es schafft, neben seinem Hauptberuf auch noch Wohnungen zu sanieren, verrät er im Interview mit Doozer. 

Letzten Endes hat mich der gesamtheitliche Ansatz von Doozer überzeugt. Dank der integrierten Handwerkerauswahl ist der Aufwand mit Doozer einfach viel geringer.

Wie bist du auf Doozer aufmerksam geworden? 

Auf Doozer bin ich zufällig gestoßen. Als Head of Sales / Business Development einer der größten deutschen Marketing-Agenturen habe ich auf einem Event den Head of Online Marketing von Doozer kennengelernt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich gerade zwei Sanierungsprojekte hier in Berlin und in Hamburg. Durch Bekannte hatte ich zwar schon Zugriff auf ein Handwerkernetzwerk, aber eben nicht in Hamburg. Und von Berlin einen zuverlässigen Handwerker für die Sanierung in Hamburg zu finden, hätte mich wahrscheinlich viel Zeit gekostet. Doozer war also genau die richtige Lösung zur richtigen Zeit. 

Warum hast du dich entschieden, über Doozer zu sanieren? 

Letzten Endes hat mich der gesamtheitliche Ansatz von Doozer überzeugt. Wenn Sanierungen nicht der Hauptberuf sind, frisst die ganze Planung und Koordination unglaublich viel Zeit. Besonders die Handwerkersuche und -koordination fand ich bei dem herkömmlichen Sanierungsprozess lästig. Auch weil das viel Zeit beansprucht. Und dann kommt noch die Koordination der Arbeiten dazu. Das alles von Berlin aus steuern, wäre zu kompliziert. Diesen Aufwand wollte ich mir sparen. Und hier kam dann Doozer für mich ins Spiel.  

Was hast du sanieren lassen?

Ich habe zwei Wohnungen über Doozer saniert. In beiden Wohnungen mussten die Elektrik, die Sanitäranlagen, die Böden erneuert werden. Außerdem mussten in beiden Objekten die Wände gestrichen werden. Die Sanierungen habe ich zusammen mit meinen Partnern gemacht. Dabei war ich hauptsächlich für die Finanzierung zuständig und mein Partner hat die operativen Aufgaben übernommen. Deswegen stecke ich in den Details auch gar nicht so genau drinnen. Mein Ziel ist es auch nicht, als Immobilieninvestor in diesen Fragen drin zu sein. Und mit Doozer muss ich das zum Glück auch gar nicht.

Wie lief die Sanierung über Doozer ab?

Der Prozess über Doozer war sehr geradlinig. Zuerst haben wir den Sanierungsaufwand für beide Wohnungen eingeschätzt. Dann haben wir die Wohnungsdaten online eingegeben und die Aufträge in der Plattform erstellt. Nachdem wir uns für ein Angebot entschieden hatten, war mein Partner noch bei einem Vor-Ort-Termin mit dem Handwerker. Dabei wurde das Angebot noch etwas justiert und wir haben den Handwerker beauftragt. Wir wollten schnell mit der Sanierung starten und das hat auch so geklappt. Drei bis vier Wochen nach der Auftragserteilung haben die Arbeiten schon begonnen. 

Wie war deine Erfahrung mit Doozer? 

Bei den Sanierungen, die ich über Doozer beauftragt hatte, lief alles glatt. Es gab keine Verzögerungen und auch die Kommunikation mit dem Handwerker war immer super. Ich glaube, jeder kennt die veralteten Klischees von unzuverlässigen Handwerkern. Das traf bei unseren Sanierungen zum Glück überhaupt nicht zu. Die Arbeiten wurden sauber und zügig durchgeführt und wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen. 

Was hast du aus den Sanierungen gelernt?

Klar, es kann schon sein, dass man Geld spart, wenn man alles selbst organisiert: Angebote einholen, Materialien bestellen oder einfach selber die Wände zu streichen. Aber gerade bei Immobilien wird aus meiner Sicht häufig der Fehler gemacht, dass die eigene Zeit gar nicht berücksichtigt wird. Und das, obwohl die eigene Zeit ja das wertvollste ist, was man hat. Da muss man sich vor Augen halten, wie viel einem die eigene Zeit denn wert ist. Deswegen wollte ich eine Prozesslösung, die diese Aufgaben übernimmt. Denn so kann ich Immobilien effizient sanieren, ohne zu viel meiner eignen Zeit zu investieren.

Hier finden Sie Maurice Bork auf LinkedIn. Sie sind privater Immobilieninvestor und an Doozer interessiert? Erfahren Sie hier mehr über unsere Plattform oder registrieren Sie sich  auf unserer Plattform – kostenlos und unverbindlich!

Nach oben scrollen
Doozer Real Estate Systems GmbH Wohnungssanierung, Komplettsanierung, Teilsanierung, Sanierungsberatung Anonym hat 4,76 von 5 Sternen 117 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Nicht das Richtige gefunden?

Wir würden gerne wissen warum. Buchen Sie sich jetzt einen

15-minütigen Termin mit unserem Produktteam und erhalten
Sie als Dankeschön einen 15 € Amazon-Gutschein.

TERMIN BUCHEN